Dank allen Spender:innen kaufen wir für unseren 3. Transport ein.

Vira Hluschko, unsere Kontaktperson aus Irshava (Ukraine) schickt uns regelmäßig Informationen, was dringend gebraucht wird. Gleich aktualisieren wir dann hier auf der Website unsere Liste der Hilfsgüter – damit Ihr alle unterstützen und helfen könnt.


So bekommen wir immer wieder neue Aufgaben: Große Rucksäcke (100 l) in Tarnfarben werden dringend gebraucht. Oder: Tragbahren für die Verletzten, Werkzeuge wie Spaten o.ä. Wir nutzen dann eure Spendengelder und setzen sie gezielt für diese Anfragen ein – sei es auf Flohmärkten, um Werkzeuge zu ergattern oder wir kaufen die Rücksäcke oder Spaten in großen Mengen ein.




Hinter jedem Wunsch stecken Geschichten und menschliche Tragödien, die wir hier nur erahnen können. Auch wenn wir zum Beispiel in der Planung unseres neuen Transports die Nachricht erhalten, dass zur Übergabe direkt ein Fahrzeug aus dem Kiewer Oblast kommt, der für die dortige Zivilbevölkerung dringend benötigte Lebensmittel und Hygieneartikel bringt.


Da in vielen Lebensmittelmärkten zur Zeit darauf geachtet wird, dass die Leute nicht hamstern, sind wir froh über jede unbürokratische Unterstützung wie zum Beispiel von Lidl in Kressbronn. Hier unterstützte uns der Filialleiter, wir konnten große Mengen bekommen und sogar schon von den Mitarbeitern so gut verpackt, dass wir sie nur verladen können. Auch in der Metro kauften wir große Mengen an Mehl, Linsen, Buchweizen, Reis, Nudeln und Öl – Grundnahrungsmittel für die Zivilbevölkerung und auch für die Feldküchen in der Ukraine.




Wir freuen uns immer sehr, wenn uns Unternehmen oder Erzeuger große Mengen für unsere Transporte zur Verfügung stellen: Obstbau Willhalm spendet Lindau hilft 100 l Apfelsaft, Ruppfood Hörbranz 2,8 Tonnen Tierfutter, Firma Layer Mützen und Verbandskästen, Firma Lorenz Kekse, die Hilfsorganisation von Ralf Eisenhut 400 kg Käse und über 1 Tonne Gemüse. (Bitte entschuldigt, wenn ich in der Aufzählung jemanden vergessen habe.)



Auch konnten wir wieder eure Spendengelder für Arzneimittel und Verbandszeug einsetzen: Für 3.800 € haben wir Antibiotika, blutstillende und blutverdünnende Mittel, fiebersenkende Medikamente, Wundheilsalben, Mull- und Saugkompressen, Mullbinden, Fixierbinden, Wundverband, Leukoplast, Schlingen und Druckverbände geladen.



Nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Spender:innen! Wir können mit Eurer Hilfe dort helfen, wo unsere Hilfsgüter dringend gebracht werden!